Beckenfehlstellung und Beckeninstabilität in Hamburg  behandeln lassen

Beckenfehlstellung und Beckeninstabilität: So hilft Chiropraktiker Felix in Hamburg!

Das Becken ist das Zentrum des Köpers - als Mitte zwischen dem Ober- und Unterkörper ist es ein elementares Bindeglied! Steht es schief oder ist es instabil, so ist es häufig als Hauptproblem verantwortlich für viele Symptome am Bewegungsapparat.


Anzeichen für einen Beckenschiefstand ist meist eine funktionelle Beinlängenverkürzung. Typische Symptome bzw. Ko-Symptome, mit denen die Patientin oder der Patient zu kämpfen hat, sind etwa Rückenschmerzen, Tinnitus, Migräne, Kopfschmerzen, Knieprobleme, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder auch an anderen Stellen des Körpers.


Wie wirket ein Schiefstand des Beckens sich auf den gesamten Körper aus?

Beim Beckenschiefstand sind stets die sogenannten Iliosakralgelenke (ISG) beteiligt. Blockaden in den ISG führen zu Fehlstellungen des Ileums (Krumm- oder Hüftdarm). Durch diese Fehlstellungen geraten die Muskeln, welche in einer Vielzahl am Ileum ansetzen, zum einen in eine Kontraktion. Zum anderen werden einige von ihnen gedehnt, was Veränderungen hinsichtlich der Ansatz- zur Ursprungsanatomie des Muskels am Knochen mit sich bringt. Auf diese Weise kommt es zu einer Disharmonie der Statik in der Rückenmuskulatur. Daraus resultierende Folgen können Schulter-Armprobleme, Nackenverspannungen aber auch Beschwerden an der Beinmuskulatur sein. Ebenso zählen Probleme in den Knie- oder Sprunggelenken zu möglichen Folgen.

Einzelne Wirbelkörper der Wirbelsäule können aufgrund des Beckenschiefstandes in verschiedene Fehlstellungen geraten. Der Chiropraktiker spricht hier von der sogenannte Subluxation. In solchen Fällen kann es zu nervalen Störungen durch das periphere Nervensystem kommen. Diese äußern sich in der Regel durch Kribbeln oder Missempfindungen auf der Haut. Hautareale und Organe weisen dann nervale Versorgungsdefizite auf (Insuffizienzen).

Beckenfehlstellung und Beckeninstabilität: Die Iliosakralgelenke

Wie hilft die Chiropraktik bei Beckenfehlstellung und Beckeninstabilität?

Aus Sicht der Chiropraktik geht es darum, den Ursachen der Beschwerden auf den Grund zu gehen. Lediglich die Symptome eines Beckenschiefstandes zu behandeln ist der falsche Weg. Daher verfolge ich das Prinzip einer ursächlichen Diagnostik und einer daraus abgeleiteten Therapie. Nur so können die genannten Co-Symptome richtig angegangen werden.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für eine Behandlung Ihrer Beckenbeschwerden in Hamburg bei Chiropraktiker Felix Friedrich: 

Felix' Chiropraxis Hamburg

Heilpraktiker Felix Friedrich bietet eine ganzheitliche Therapie mit den Schwerpunkten Chiropraktik, Faszien und Sport in Hamburg. Die Praxis befindet sich zentral in der Kollaustraße bei Fitnessfirst im zweiten Obergeschoss. Durch die alternativmedizinische, sanfte Behandlungsmethode behandelt Felix Ihre Körperdisbalance ganzheitlich – und kann damit Schmerzen und sonstige Beschwerden effektiv lindern.